Fahrbahnsanierung Kranichweg

Die Stadt setzt ihr Straßenerneuerungsprogramm fort und plant, noch vorm nächsten Winter die Fahrbahn im Kranichweg zwischen Obere Rödt und Schützenstraße, zu erneuern. Hierbei handelt es sich um eine reine Reparaturmaßnahme, bei der die Decke und die gebundene Tragschicht darunter erneuert werden. Auch das Teilstück zwischen Obere Rödt und Eppelheimer Straße ist schadhaft, kann aber aus mehreren Gründen nicht in diesem Jahr berücksichtigt werden.

Da vor dem geplanten Beginn der Bauarbeiten keine Sitzung des Bezirksbeirats mehr stattfindet, traf sich der Leiter des Tiefbauamtes, Herr Weber, am gestrigen Dienstag vor Ort mit dem Bezirksbeirat, um uns zu informieren und eventuelle Fragen zu beantworten. Bei dieser Gelegenheit äußerte der Bezirksbeirat den dringenden Wunsch, auch die Gehwege nicht außer Acht zu lassen. Diese sind an vielen Stellen alles andere als barrierefrei, sowohl was die Breite als auch was das seitliche Gefälle (min. 2,5° max. 6°) anbelangt. Rollstuhlfahrer*innen weichen bisweilen lieber auf die ebenere Fahrbahn aus, aber auch gehbehinderte Fußgänger — mit und ohne Rollator — haben mit den hügeligen Bürgersteigen oftmals ihre liebe Müh und Not.

Herr Weber versicherte dem Bezirksbeirat, dass er die Gehsteig-Problematik auf dem Schirm hat und versprach, unsere Hinweise entsprechend wiederzugeben. Leider ist für die jetzt geplante Baumaßnahme nicht genug Geld vorhanden, um die Gehwege an dieser Stelle in einem Aufwasch zu verbessern.

IMGP1402 IMGP1411 IMGP1410 IMGP1409 IMGP1406 IMGP1405 IMGP1404 IMGP1403

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.